FREIE WÄHLER für Hein als OB-Kandidat

"Die FREIE WÄHLER in Thüringen unterstützen die Kandidatur von Norbert Hein für die Wahl zum Oberbürgermeister in Gera 2018." Dies teilte der Landesvorsitzende der FREIE WÄHLER, Günter Brinkmann heute mit.

"Norbert Hein ist der richtige Mann für diese schwierige Aufgabe," meint Brinkmann. Aufgrund seiner ...

"Die FREIE WÄHLER in Thüringen unterstützen die Kandidatur von Norbert Hein für die Wahl zum Oberbürgermeister in Gera 2018." Dies teilte der Landesvorsitzende der FREIE WÄHLER, Günter Brinkmann heute mit.
"Norbert Hein ist der richtige Mann für diese schwierige Aufgabe," meint Brinkmann. Aufgrund seiner umfassenden Erfahrungen als Stadtrat und als langjähriger Bürgermeister der Stadt sowie seiner Tätigkeiten in Erfurt sei  Hein der kompetenteste Kandidat. "Seine Ziele haben uns ebenso überzeugt wie sein souveränes Auftreten," so der Landesvorsitzende. Es sei richtig, erfolgreiche Haushaltssanierung in den Mittelpunkt der nächsten 6 Jahre zu stellen. "Ohne die finanziellen Mittel zur Umsetzung sind die meisten guten Ideen wertlos." Als wohltuend empfinde er den Verzicht auf unseriöse Wahlversprechen. Das mache die Zusagen umso glaubwürdiger.
"Auch seine Vorschläge zur Verbesserung des Sicherheitsgefühls und der Ordnung in Gera treffen den Nerv der Wähler," zeigt sich der Landesvorsitzende überzeugt.
Die letzten 6 Jahre waren für Gera weitgehend verlorene Jahre. Neue Impulse für die Stadtentwicklung wurden leider nicht gesetzt. Die Garantiekarte der Amtsinhaberin aus dem vergangenen Wahlkampf habe sich als völlig substanzlos erwiesen, so das Fazit von Günter Brinkmann zur vergangenen Wahlperiode.
Norbert Hein freute sich über dieses Bekenntnis zu seiner Kandidatur. "Die Unterstützung durch die   FREIE  WÄHLER   ist ein sichtbares Zeichen für die gute Resonanz auf meine Kandidatur." Er ist sicher, dass der Zuspruch sich in den nächsten Wochen noch erhöhen wird.
"Die Stadtverwaltung Gera braucht einen Neustart 2018, um die Potentiale unserer  Stadt wieder voll auszunutzen," so Hein.